Zeitgeschichte Region

Vor- und Frühgeschichte    bis 800 v.C.

 

1800 v.C.  

Beginn Bronzezeit, Ur-Kelten in Region

 

 

 

 

Kelten, Römer und Germanen   800 v.C. bis 500 n.C.                                                                                                                        

 

800 v.C.

Kelten in der Region (Stamm: Treverer); keltische Funde

 

200 v.C

Germanische Stämme dringen in die Region ein (Völkerwanderung) und werden von den Römern zurückgedrängt

 

55 v.C.  

Gallien (inkl. Pfalz) unter römischer Herrschaft

 

83 n.C.  

Bildung der römischen Provinz Germania Superior (Obergermanien, Hauptstadt Mainz); römische Funde

 

260 n.C.  

6 germanische Stammesverbände (Franken, Sachsen, Bayern, Friesen, Thüringer und Alemannen) bilden sich und drängen über den Rhein.

 

406

Alemannen kommen in die Pfalz;

 

451

Abzug der römischen Legionen.

 

486

Frankenkönig Clodwig erobert Gallien und drängt Alemannen zurück

 

498

Frankenreich wird aufgeteilt in Austrien, Neustrien und Burgund. Pfalz gehört zu Austrien (Hauptstadt Metz).

 

500

Frankenkönig Clodwig I. begründet Lehnswesen als Landverleih auf Zeit, Übertritt zum katholischen Christentum

 

 

 

 

Mittelalter     6. Jahrh. bis 15. Jahrh.

 

788

Frankenkönig Karl der Große teilt Reich in Grafschaften ein (Hauptstadt Aachen)

 

800

Karl der Große wird vom Papst zum Kaiser gekrönt

 

843

Frankenreich zerfällt in Lothringen, Westfranken und Ostfranken (später Deutschland)

 

Ostfränkischer König begründet „Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation (bis 1806)

 

1096-1099

1. Kreuzzug

 

1214

Pfalzgrafschaft an Bayern

 

1230

Ansiedlung deutscher Bauern in Ostdeutschland und Polen

 

1315

Grafen von Veldenz

 

1347-1349

Pest wütet in Region

 

1360

Amt Odenbach entsteht in Grafschaft Veldenz

 

1410

Nach König Rupprecht wird Reich aufgeteilt. Region gehört zu Herzogtum Pfalz - Zweibrücken

 

1444

Wittelsbacher mit Amt Odenbach an Herzogtum Pfalz-Zweibrücken

 

1526

Reformation im Herzogtum Pfalz-Zweibrücken; Bauernaufstand

 

1555

Augsburger Religionsfrieden führt zu Änd. der Konfession je nach Landesherrn

 

1558

Errichtung Lateinschule in Meisenheim

 

1597

Ende der Leibeigenschaft

 

 

 

 

Neuzeit     ab 16. Jahrhundert

 

1600

Konfessionalisierung = Abgrenzung der 3 Konfessionen: Protestantismus, Kalvinismus, Katholizismus

 

1618 bis 1648

30-jähriger Krieg, Spanier ziehen durch Region, Pfalz fällt an Bayern

 

1624

Pest

 

1630

Schweden unterstützt Protestantische Union gegen katholische Liga, Kriegseintritt von Frankreich

 

1644 bis 1650

Nahegebiet von Franzosen besetzt

 

1648 bis 1697

westfälischer Friede: Katholiken und Protestanten sind gleichberechtigt, Pfalz gehört weiterhin zu Bayern

 

1688

Erbfolgekrieg

 

1709

Erste Auswanderer nach Nordamerika, darunter bis 1727 ca. 15.000 Pfälzer

 

1750

Auswanderung auch nach Osteuropa und Südeuropa

 

1775

Weitere 70.000 Auswanderer; 1000 Pfälzer nehmen an Unabhängigkeitskrieg in USA teil

 

1777

Karte vom Oberamt Meisenheim

 

1789

Französische Revolution, Franz. Truppen besetzen 1792 linksrheinische Gebiete

 

1798

Franzosen bilden Departement Donnersberg; Reiffelbach zu Mairie Odenbach im Canton Lauterecken im Arrondissement Kaiserslautern bis 1815

 

1815

Deutscher Bund;  linksrheinische Gebiete fallen als Rheinkreis an Bayern, Oberamt Meisenheim mit Reiffelbach an Landgrafen v. Hessen-Homburg

 

1816

Bürgermeisterei Odenbach zu Königreich Bayern

 

1818

Landkommissariat und Bezirksamt Kusel gebildet

 

1846

Bau der Provinzialstr. Meisenheim - Martinstein

 

1860

Nahetalbahn von Bingerbrück nach Saarbrücken

 

1867

Oberamt Meisenheim an Preußen angegliedert

 

1869

Oberamt wird zu Landkreis im Reg.Bez. Koblenz, Gründung des  Deutschen Reiches

 

1896

Glantalbahn: Einweihung der Strecke Lauterecken über Meisenheim nach Staudernheim

 

bis 1918

1.Weltkrieg; Pfalz wird franz. Besatzungszone bis 1930

 

1914

In Odenbach 14 Sandsteinbrüche, auf Kaiserhof 300 Mann beschäftigt

 

1918 - 1934

Reiffelbach in Freistaat Bayern

 

Inflation, Währungsreform

 

1932

Kreis Meisenheim fällt an Kreis Kreuznach

 

1938

Ausbau der B 420 bei Meisenheim

 

bis 1945

2.Weltkrieg, Pfalz wird franz. Besatzungszone bis 1951

 

1946

Reiffelbach fällt in Kreis Kusel, Reg.Bez. Pfalz, Land RLP, ab 1968 Reg.Bez. Rheinh.-Pfalz

 

1969

Verwaltungsreform: Teile aus Kreis KUS in Kreis KH integriert, Kreis ROK aufgelöst

 

1986

Einstellung Personenverkehr auf der Glantalbahn

 

2000

Auflösung Reg.Bez. Koblenz, neu: Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord (SGD Nord)

 

 

 

 

Keltische Funde

 

 

Bundenbach

rekonstruierte Siedlung Altburg

 

Donnersberg

Keltenwall

 

Kempfeld

Wildenburg

 

Medard

Ringwall auf Marialskopf

 

Odenbach

Gräberfeld auf Galgenberg und bei Sportplatz Hellerwald,
Goldmünzenfund  „Im Neuberg" von Ostkelten (Stamm: Leuker),

 

Otzenhausen

Keltenwall

 

Schweinschied

Keltengrab

 

Römische Funde

 

 

Reiffelbach/Roth

Hinkelsteiner Schloß: an K 74 Richtung Roth
Römerstraßen: von Roth an Reiffelbach vorbei zum Keddarterhof

 
 

Adenbach

Statue von röm. Göttin Minerva

 

Bad Kreuznach

Kastell und Landgut

 

Breitenheim

Römische Villa