Sonstige/Bilder

Kirchengeschichte

 

870 Odenbach zu Mainzer Kirche und damit
1190 zu Kloster Disibodenberg
1321 erste Erwähnung einer Kapelle in Rifelbach (zu Johanniterorden, Meisenheim)
1367 Odenbach wieder selbstständig
1401 Kirche zu Reiffelbach „Zum Heiligen Kreuz" zum ersten Mal erwähnt
1441 Die gute Wiese wurde an die Kirche zum heiligen Kreuz übertragen
1485 Abt des Zisterzienserklosters Otterberg überträgt Klostergüter u.a. zu Reiffelbach an die Meisenheimer Kirche; Betreuung von Reiffelbach durch Johanniter von Meisenheim
1485 R. Kirche von Kloster Otterberg zu Meisenheim gewechselt
1526 Reformation im Herzogtum Pfalz-Zweibrücken
1555 Augsburger Religionsfrieden führt zu Änd. der Konfession je nach Landesherrn
1558 Nutzung als reformierte Kirche, Meisenheimer Diakon montags Predigten in Reiffelbach
1537 Reformation in Pfalzgrafschaft Zweibrücken
1548 Lutherisches Glaubensbekenntnis
1588 Reformiertes Glaubensbekenntnis durch Herzog Joh. I. nach Lehre Calvins
1600 Konfessionalisierung = Abgrenzung der 3 Konfessionen: Protestantismus, Kalvinismus, Katholizismus
1608 Protestantische Union (6 Fürstentümer)
1609 Katholische Liga
1661 die 1616 renovierte Kirche ist baufällig
1683 Franziskaner (Katholiken) kommen nach Meisenheim, erste Katholiken nach R.
1648 westfälischer Friede: Katholiken und Protestanten sind gleichberechtigt
1679 Franz. Besatzungstruppen bringen wieder Katholizismus nach Reiffelbach
1683 Franziskaner kommen nach Meisenheim und Reiffelbach, danach 30 Jahre Auseinandersetzungen über den Gebrauch der Kapelle
1697 Kapelle verfallen nach pfälz. Erbfolgekrieg (1688-1697)
1712 Einwohner beschweren sich, dass 1 Glocke an kath. Kirche ausgeliehen und 1 nach Obermoschel verbracht wurde
1721 – 1723 Wiederaufbau der Kapelle, Glocken wurden zurückverlangt; Nutzung durch alle 3 Religionen
1730 gemeinschaftl. Gebrauch der Kapelle angemahnt, Lutheraner wurden respektiert
1818 Lutheraner und Reformierte schließen sich zur pfälzischen Landeskirche zusammen
1835 Kirche auf Abbruch versteigert
1849 Beginn Neubau (nicht mitten im Dorf, sondern auf Hügel inmitten Friedhof)
1866 Kreis Meisenheim = Kirchenkreis
19.. Nutzung als protestantische Kirche, die ev. Gemeinde gehört zur Pfarrei Gangloff
1952 Einweihung der 2 Glocken in der Kirche (große = Bet- u. Totengl., kleine = Taufgl.)
1954 Bau des Ehrenmals auf dem Friedhof
1962 Renovierung Turm, neue Bekrönung
1969 Einweihung der Orgel (Oberlinger, Hildesheim) in der Kirche
1969 mit Sobernheim und Kreuznach zu Kirchenkreis Nahe und GlanPfarrei Gangloff mit Odenbach vereinigt
1985 Einbau der Kirchturmuhr mit 3 Ziffernblättern (1,50 m), Glockenschlag halbe und volle Stunde, 22 – 6 Uhr Nachtruhe

 Pfarrer

 1723   ref. Pfarrer Smend,    kath. Pfarrer Vicarius
1806 – 1834  Pfarrer Dörrzapf, Friedrich Konrad   von Meisenheim
1825 – 1829  Vikar Gauch, Peter Jakob    von Einöllen
1829 – 1832  Vikar Ley, Friedrich Christian   von St. Alban
1834 – 1835  Vikar Eller, Georg Friedrich    von Ebertsheim
1834 – 1844  Pfarrer Ley, Friedrich Christian   von St. Alban
 Vikar Hahn, Wilhelm Adolf    von Zweibrücken
1837   Vikar Stepp, Wilhelm Ludwig   von Meckenheim
1845 – 1856  Pfarrer Zinn, Wilhelm    von Rockenhausen
1857 – 1868  Pfarrer Berkmann, Franz Ludwig   von Zweibrücken
1861   Dienstaushilfe Klischat, Ulrich Ernst  von Willenberg/Ostpreußen
1869 – 1872  Pfarrer Christian, Friedrich    von Pirmasens
1873 – 1875  Pfarrer Purpus, Emil Ludwig    von Schiersfeld
1880 – 1886  Pfarrer Göppel, Emil Gottlieb Daniel  von Homburg/Saar
1887 – 1895  Pfarrer Hach, Ludwig     von Rothselberg
1895 – 1896  Pfarrverweser Schaack, Johannes   von Niederauerbach
1895 – 1901  Pfarrer Genzlinger, Maximilian Heinrich  von Landau
1901   Pfarrverweser Sauter, Ludwig   von Lachen b. Neustadt
1901 – 1908  Pfarrer Finger, Friedrich    von Neustadt/W
1908 – 1913  Pfarrer Mohr, Friedrich Wilhelm   von Vorderweidenthal
1914 – 1921  Pfarrer Kreiselmeier, David Karl   von Imsbach
1921   Pfarrverweser Wolfrum, Hermann Rudolf  von Germersheim
1922 – 1926  Pfarrer Wolfrum, Hermann Rudolf
1926   Dienstaushilfe Herancourt, Jakob   von Rohrbach b. Landau
1929 – 1933  Pfarrer i.R. Lohr, Johannes    von Freckenfeld
1933   Pfarrverweser Steitz, Walter    von Höringen
1939 – 1940  Pfarrer Weihl, Theodor      von Ungstein
1940   Pfarrverweser Walter, Ludwig   von Hegenheim/Elsaß
1943   Pfarrverweser Koch, Joh. Friedr. Alfred   von Kirchheim/Eck
1945   Pfarrverweser Sponheimer, Albert Friedr.  von Ludwigshafen
1945 – 1954  Pfarrer Weihl, Theodor      von Ungstein
1955 – 1970  Pfarrer Schott       von Mörzheim
1992 -    Pfarrer Fischer-Drumm, Herbert
  Pfarrer Hammel
  Pfarrerin
  Pfarrer Walker, Jochen


 

  • Reiffelbach2012-2013027
  • Reiffelbach2012-2013243
  • Reiffelbach2012-2013387
  • Reiffelbach2012-2013389
  • Reiffelbach2012-2013505
  • Reiffelbach2012-2013507
  • Reiffelbach2012-2013653
  • Reiffelbach2012-2013654
  • reiffel02
  • reiffel03

Simple Image Gallery Extended